Bei strahlend blauem Himmel ging es diesmal wieder mit ein bisschen mehr als 30 Rollern ohne Ausfälle oder Pannen gut 110 km weit in die Fränkische Schweiz. Leider verließen uns zwei Fuffis schon in Unterschöllenbach, obwohl die Krone der Langsamkeit wohl Chris‘ neuer ACMA gehörte 🙂 Die Strecke hatte aber auch fiese Steigungen…
Über Neunkirchen a. Brand, Ermreuth und Egloffstein ging die Fahrt nach Pretzfeld zur Einkehr. Leider hatte der Pretzfelder Keller noch geschlossen und so knurrten die Mägen noch weiter, bis wir nach Wichsenstein, Bieberbach, Kirchenbirkig und Leupoldstein dann einen Zufallstreffer im Betzensteiner Gasthof Herbst landeten. Genug Platz im Biergarten, gutes Essen und viel Sonne löste Zufriedenheit aus. Der Heimweg führte über Ittling und Simmelsdorf und nach dem dritten (!) Tankstopp bei Schnaittach lotste ich Frank falsch, so dass wir westlich von Lauf auf der B14 landeten. Eigentlich hätte es über Herpersdorf, Neunhof und Günthersbühl zurück nach Nürnberg gehen sollen – damn!

Vielen Dank an alle Mitgefahrenen und vor allem Frank für die Streckenplanung und das Vornewegfahren!